News Karriere Partner Galerie Medien Datenschutz  
Sieber GmbH

Sieber GmbH
Bauspenglerei & Bedachungen

Sägmühlstraße 25a, D-82140 Olching
Telefon: 0 81 42 - 50 34 00
info@dachdecker-sieber.de
www.www.dachdecker-sieber.de
Dachziegel klassik Regenrinne aus Kupfer Dachdecker auf Dach Schornstein - Verkleidung Kupferdach Schindeldach Dach für Industriebauten Das Sieber-Dachdecker Team

Häufig an uns gestellte Fragen

... zur Dämmung, zum Energiesparen und zu Förderungen

Ob Neubau-Eindeckung oder Dachsanierung - Fragen, die  Interessenten und Auftraggeber an uns richten, betreffen vielfach die oben genannten Themenbereiche und sind oft die selben. Darum haben wir Ihnen hier zu den häufigsten Fragen erste Antworten zusammengestellt.

 

Detaillierter beziehungsweise individueller beantworten wir Ihnen diese und weitere in einem persönlichen Gespräch.Wir nehmen uns dafür gern Zeit. Ein Anruf/Eine E-Mail genügt für eine Terminvereinbarung...

 

Gibt es für Dachsanierungen staatliche Förderungen?

Ja, der Staat fördert Ihr Vorhaben unter bestimmten Voraussetzungen. Die wichtigste ist die Verbesserung der Wärmedämmung, beispielsweise durch Einsetzen neuer, dichterer Dachfenster oder durch Erneuerung der Dachdämmung – auch in Verbindung mit einer neuen Eindeckung.

Die staatlichen Förderungen erfolgen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau, KfW:

Muss bei einer Dachsanierung die Dämmung erneuert werden?

Wohn-Immobilien, die ab 1. Februar 2002 gebaut oder erworben wurden, müssen die Anforderungen der EnEV, der Energie-Einspar-Verordnung, erfüllen. Damit sind verschiedene Maßnahmen zur Dämmung von Wohnraum Pflicht, also auch die Dämmung der obersten Geschossdecke.

Aktuell gelten die Richtlinien der EnEV 2014.

Was bedeutet "energetische" Dachsanierung?

Als energetische oder thermische Sanierung wird die Erneuerung eines Gebäudes hinsichtlich Verbesserung des Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) bezeichnet.

Teil hiervon ist die energetische Dachsanierung, die zur Senkung des Energieverbrauchs bezüglich Heizung, Warmwasser und Lüftung beiträgt.

So gesehen ist heutzutage jede Dachsanierung eine „energetische“ Sanierung.

Was wird bei einer Dachsanierung alles erneuert?

Grundsätzlich gehen wir bei der Sieber GmbH bei einer Dachsanierung von einer Neueindeckung samt Dämmung und Anbringung einer sogenannten Dampfsperrfolie aus. Dies betrifft Flachdächer wie Steildächer.

Je nach Zustand eines Dachskann es notwendig sein, auch den Unterbau – beispielsweise den Dachstuhl – teilweise oder komplett zu erneuern. Dies kann, unter anderem, im Rahmen der Sanierung von historischen Gebäuden und Gebäuden, die lange Zeit unbewohnt waren, oder durch Sturm beschädigte Dächer vorkommen.

Spare ich nach einer Dachsanierung Heizkosten?

Da sich etwa 5 bis 25 Prozent des Energieverlustes eines nicht beziehungsweise schlecht gedämmten Wohngebäudes auf das Dach zurückführen lassen, lautet die Antwort: Ja, Sie sparen Heizkosten – je nach Art des Dachs und Art der Dämmung sogar deutlich.

Muss ich mein Dach gemäß EnEV 2014 dämmen?

Ja, Sie sind verpflichtet, sich bei Neubau und Sanierung nach der EnEV 2014 sowie der 2016 noch verschärften Normen für Neubauten zu richten.

Wie lange hält ein Dach eigentlich?

Grundsätzlich können Dächer, die mit Betonziegeln eingedeckt sind, bis zu 50 Jahren halten, mit Tonziegeln eingedeckte bis zu 70, 80 Jahren und Schieferdächer 100 Jahre und länger.

>>>  siehe auch „Wann sollte ich mein Dach sanieren lassen?“

Wann sollte/muss ich mein Dach sanieren lassen?

Grundsätzlich können Dächer, die mit Betonziegeln eingedeckt sind, bis zu 50 Jahre halten, mit Tonziegeln eingedeckte bis zu 70, 80 Jahre und Schieferdächer 100 Jahre und länger.

Dennoch können äußere Umstände wie Regen, Sturm, Schneelast und unkontrollierte Feuchtigkeit die Lebenszeit eines Dachs verkürzen.

Wenn Sie ein diesbezügliches Problem haben oder sich nicht sicher sind, bietet Ihnen das Sieber-Team eine professionelle Sichtung, sprich: Kontrolle an.

Wieviel kostet eine Dachsanierung?

Allgemein - ohne die örtlichen Voraussetzungen, die Dachform und Dachgröße sowie die Art der gewünschten Eindeckung zu kennen - lässt sich dies nicht seriös beantworten.

Für eine konkrete Kostenkalkulation sind unterschiedliche Faktoren ausschlaggebend: wenn Dachfenster bzw. Dachgauben eingeplant werden… wenn ungewöhnliche Eindeckungen wie Kupferdach, Schieferdach oder Reetdach gefragt sind… wenn beim Abdecken der alten, bisherigen Eindeckung von außen nicht sichtbare Schäden aufgedeckt werden.

Was bewirkt eigentlich eine Dampfsperrfolie?

Sie mindert - unterhalb der Dämmung verlegt und verklebt – weitgehend die Bildung von Kondenswasser und so den Befall von Schwarzschimmel. Zusätzlich durch eine geeignete Hinterlüftung unterstützt, werden so Bauschäden vermieden.

Korrekterweise muss es auch Dampfbremsfolie, nicht Dampfsperrfolie heißen, weil eine hundertprozentige Sperrung nicht möglich ist.